Boxtraining Übersicht

BOXEN

Die Epeios-Boxschule vermittelt das klassische europäische Boxen. Führhand und Schlaghand werden entwickelt, in der Beinarbeit Passgang und Diagonalschritte geübt. Ein wichtiges Trainingsmittel ist die Pratzenarbeit, bei der in die geöffneten Handschuhe des Partners hineingeboxt wird. Im leichten Schlagabtausch des Sparrings werden, die so geübten, Techniken dann unter realistischen Bedingungen aber mit weniger Kraft eingesetzt. Auch Seilspringen, Liegestützen und Bauchaufzüge gehören bei uns natürlich zum Programm.

Leistungsniveau

Auch Sportler in den 30ern und jenseits der 40 sind bei uns willkommen. Wir trainieren im mittleren bis submaximalen Belastungsbereich und konzentrieren uns nicht auf die Produktion von Weltmeistern. Entscheidend ist bei uns der Wille des Einzelnen an seine, von Mensch zu Mensch natürlich sehr unterschiedlichen, Grenzen heran zu gehen und sich einer besonderen Herausforderung zu stellen.

Amateurboxen

Unseren stärksten Boxern bieten wir die Möglichkeit, nach den Regeln des olympischen Boxens, gegen andere Athleten anzutreten. Um hierfür die richtige Vorbereitung zu gewährleisten gibt es 2 x die Woche Kämpfertraining ...

Sportboxen

Eine Herausforderung für Boxerinnen und Boxer jenseits der 30 ist ein Freundschaftskampf nach den Regeln des Sportboxens. Hierbei wird nur mit kontrolliertem Krafteinsatz gekämpft.

Charakterschule

Notwendig für das funktionieren einer Boxgruppe ist der respektvolle Umgang miteinander. Rücksichtnahme gegenüber Schwächeren und die Entwicklung von Selbstbewusstsein in der Auseinandersetzung mit Stärkeren. Nur wer zu beidem bereit ist taugt zum Boxer!